Mit dem Absenden der Anmeldung bestätige ich die AGB's gelesen und verstanden zu haben.

Top Partner

 
 
 

Sponsoren

 
Affili.net belboon Affiliate Netzwerk2
 

Partnerseiten

 
SRB-Marketing - Internetdienstleistungen nach Maß!
 
AGB´s


§1 Teilnahme
Die Teilnahme am Dienst ist kostenlos. Mit der Anmeldung erlaubt uns der Nutzer in unregelmäßigen Abständen E-Mails zu schicken, sogenannte Newsletter. Der Nutzer ist verpflichtet , bei der Anmeldung alle Datenfelder vollständig und korrekt auszufüllen, sollte ein User fälschliche oder unvollständige Angaben machen ist Paylo.de dazu berechtigt, Auszahlungen zu stornieren oder den User gänzlich auszuschließen.

Voraussetzung einer Teilnahme bei Paylo.de als Nutzer ist ein Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, Teilnahmen aus anderen Ländern müssen wir leider ablehnen, ebenso Vorraussetzung ist ein Mindestalter von sechzehn(16) Jahren. Darüber hinaus muß das künftige Mitglied die erforderliche Einsichtsfähigkeit und Reife besitzen, um die Bedeutung der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung der persönlichen Daten zu verstehen. Mit der Anmeldung versichert der Nutzer daher gegenüber dem Betreiber, das sechzehnte (16.) Lebensjahr vollendet zu haben und sich über die Bedeutung der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung der persönlichen Daten bewußt zu sein. Der Betreiber ist berechtigt, die Personalien, insbesondere das Alter des Nutzers anhand geeigneter amtlicher Papiere zu prüfen.

Paylo.de behält sich das Recht vor einzelne Accounts temporär zu sperren, um eine Prüfung der Daten vorzunehmen. Nach dieser Prüfung erhält der Account den Status verifiziert. Die Nutzung von fremden Accounts ist untersagt und führt zur Sperrung des betreffenden Accounts, Guthaben welches noch bei Paylo.de vorhanden ist verfällt.


§2 Kündigung
Der User kann seine Mitgliedschaft bei Paylo.de jederzeit kündigen. Um Ihren Account zu kündigen können Sie sich selbst in Ihrem Userprofil löschen. Es besteht auch die Möglichkeit eine E-Mail an unseren Support zu schicken. Guthaben das noch vorhanden ist muss vorher zur Auszahlung beantragt werden,wenn das nicht geschieht verfällt das Guthaben mit dem Löschen des Accounts. Wer seinen Account auf Paylo.de löscht oder löschen lässt ist 30 Tage lang für eine Neuanmeldung gesperrt. User die länger als 30 Tage Inaktiv waren sowie User die gegen die Regel verstossen werden sofort und ohne Vorwarnung gelöscht.


§3 Refsystem
Paylo.de bietet ein dreistufiges Refsystem an (15%, 7% und 3%). Ebenso wird es von Zeit zu Zeit so genannte RefRallys geben, wo Sie zusätzlich Gewinne erhalten können wenn Sie genügend Leute werben und diese eine gewisse Aktivität aufweisen. Eine Bewerbung über sogenannte (AutoRegger Dienste) oder ähnliches ist bei Paylo.de gestattet. Es ist jedoch untersagt sich selbst oder fiktive Member zu werben um den RefBonus zu erhalten, sollte dies geschehen behält sich Paylo.de das Recht vor das Guthaben zu stornieren oder in groben Fällen den jeweiligen Account zu sperren.


§4 Auszahlung
Eine Auszahlung ist ab einem Betrag von 5,00 € als Premium Mitglied möglich. Als "normales" Mitglied ab 15,00 €. Beachten Sie das "normale" User pro Woche max. 50,00 € auszahlen dürfen, als Premium Mitglied entfällt dieses Limit! Sie können Ihre Auszahlung eigenständig beantragen. Sie können hierbei wählen ob wir Ihnen den Betrag via Überweisung Paysafecard oder Paypal auszahlen. Bei Auswahl der Auszahlung per Paypal fallen Gebühren in Höhe von 3,5% an, ebenso muss bei Paypal und Paysafecard der Status Premium Mitglied vorhanden sein. Eine Auszahlung unter 5.00 Euro ist ausgeschlossen. Wenn ein User eine Auszahlung beantragt wird diese Überprüft und innerhalb von maximal 4 Wochen auf das angegebene Konto überwiesen. Normalerweise erfolgt die Auszahlung aber wöchentlich, jeden Donnerstag per Paypal, Paysafecard und Überweisung. Sollte der Nutzer gegen die AGB verstoßen haben, erfolgt keine Auszahlung.


§5 Bonusaktionen
Auf Paylo.de hat der Nutzer die Möglichkeit an sogenannten Bonusaktionen Teilzunehmen (z.B. Gewinnspieleintrag, Registrierung in einem Newsletter, Einkaufen in einem Onlineshop). Die Vergütung entnehmen Sie den einzelnen Programmbestimmungen.Die Gutschrift erfolgt nach einer Kontrolle durch unsere Sponsoren auf das Mitgliedskonto des Nutzers. Bei Missbrauch (z.B. Fakedaten, Fremddaten o.ä. ) können einzelne Bonusaktionen storniert werden.Bei Sofortgutschriften ist ebenfalls nach einer Gutschrift eine Stonierung möglich, wenn der Sponsor die Annahme verweigert.Bei Missbrauch kann der Betreiber einzelne Leads im Nachhinein Stornieren. Die Eingabe von Falschdaten oder Fremddaten bei Bonusaktionen ist verboten, Paylo.de behält sich das Recht vor Nutzer die Falschdaten eingeben zu sperren und Auszahlungen zu verweigern. Desweiteren sind bei massivem Missbrauch und Ausnutzung rechtliche Schritte vorbehalten. Da wir Sofortgutschriften anbieten, behalten wir uns das Recht vor, bei Usern die erstmalig eine Auszahlung anfordern diese verzögert zu bearbeiten um Missbrauch auszuschließen.


§6 Bonusaktionen Nutzung
Da Paylo.de bereits schlechte Erfahrung mit Fakern hat, nun grundlegende Punkte in den AGBs. Wer gegen diese Punkte verstößt wird mit einem SOFORTIGEN Ausschluss von Paylo.de bestraft, sowie weitere rechtliche Schritte sind vorbehalten.

1. Sollte ein User versuchen unseren Fakeschutz zu umgehen.
2. Sollte ein User Fakedaten (fiktive Daten nicht existierender Personen) verwenden oder Fremddaten anderer nutzen ohne Einwilligung.
3. Sollte ein User Trashmails, durchnummerierte Mails (hans1, hans2, hans3 etc.), Fiktive Mails ohne Sinn (dajsdajkdsaf, dksadjaicnj, odaodjaks etc..), oder Mails mit immer dem gleichen generierten Prinzip verwenden.
4. Keine Doppelanmeldungen (Dubletten)!
5. Sie sollten sich nur bei unseren Partnern bei wirklichem Interesse anmelden!

6. Browsergames: Registrieren Sie sich nur für Browsergames welche auf Paylo.de angeboten werden bei ernsthaftem Interesse, eine reine Registrierung wird nicht tolleriert, Sie sollten das Spiel für welches Sie sich registrieren anspielen und bei Gefallen aktiv spielen.
Ein Download Game sollte downgeloaden werden und ebenfalls gespielt werden. REINE ANMELDUNGEN werden storniert (auch nachträglich) und können bei massivem Verstoß ebenfalls zum Auschluss auf Paylo.de führen!


§7 Verantwortlichkeit
Paylo.de und deren Mitarbeiter haften nicht für Schäden, die durch die Nutzung des Dienstes entstehen. Insbesondere bei Schäden durch Manipulation ist Paylo.de von allen Forderungen gegenüber Usern oder anderen Dritten befreit. Eventuelle Verluste vom Guthaben werden nicht erstattet.


§8 Verfügbarkeit
Paylo.de übernimmt keine Garantie für ständige Verfügbarkeit des Dienstes, Paylo.de wird jedoch im Rahmen der technischen Möglichkeiten eine weitgehend lückenlose Verfügbarkeit anstreben. Kurzzeitige Ausfälle durch Wartungsarbeiten, die zur Aufrechterhaltung des Dienstes und der Datensicherheit dienen, sind dennoch möglich und können ohne vorhergegangen Newsletter stattfinden.


§9 Datenschutz
Es werden persönliche Daten des Nutzers gespeichert, die Daten werden nicht ohne die ausdrückliche Zustimmung des Nutzers an dritte weitergeben.


§10 Änderungen der AGB
Paylo.de ist berechtigt, diese Bestimmungen jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Die Änderungen werden in den News oder per Newsletter an alle User bekannt gegeben. User, die die neuen Bestimmungen nicht akzeptieren, sind verpflichtet, innerhalb von 14 Tagen ihren Account zu löschen. Das Guthaben verfällt automatisch sofern keine Auszahlung beantragt wurde, die Auszahlung kann durch Änderung der AGB und Löschung des Accounts bereits schon vor der Auszahlungsgrenze angefordert werden, jedoch abzüglich 1€ den Sie als Startbonus erhalten haben, dieser verfällt mit der Kündigung. Sollte dies der Fall sein wenden Sie sich bitte an den Support.


§11 Salvatorische Klausel
Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit. Die Parteien sind gehalten, eine unwirksame Klausel durch eine wirksame Ersatzbestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bedingung möglichst nahe kommt.